New awesome CD of Mandy Strobel: "Off The Beaten Path" available on: www.mandystrobel.com
Bardentreff Blaubeuren 2021
Session with Mandy Strobel, John Donarsky and Annette
Singen beim Warnstreik der IG BAU 2019 vor dem Werkstor bei Heidelbergzement Schelklingen
Beim Sommerfest der Freidenker 2017
CWF Koetz- An evening in August

Junkyard-Dance
Tanz in den Müll

 

 

There is a boarder nobody really knows,

outside of every town, house and tent.

Separating progress and the age of stone

the past, future and  the present.

History has passed here long ago

and is nesting in the muck of its own.

At this boarder no taxes are to pay,

and to this place is leading no road...

 

Here lives a long time and incognito,

a new race in the trash, rough and rotten.

Some day they lived at the periphery,

but they were by and by forgotten.

They were the first who used the garbage dump,

as the safest place on earth, no milk, no honey.

But it was clear, they'll never shoot at there,

some were on the run from the big money...

 

They built caves in styles of luxury

a throwaway world for girls and boys.

Plenty of food, all was superabound

they had the agony of choice.

In fact there were problems with acid and toxin,

but they all got resistant.

There was no crime and they knew no sins,

and they had no parliament...

 

No wars, no richs, no hunger, no judge,

forgotten in the tomb of the old world.

The rebalancing of the ecology

again and again was restored.

The junkyard is the last paradise

and here exists the rest -

 - the rest of mankind here survives

and daily they are dancing in the trash....

 

add. english lyrics: HSR 2009

 


 

 

Tanz in den Müll

 

Es gibt eine Grenze die noch keiner kennt

vor jeder größeren Stadt

die Fortschritt und Steinzeit sauber trennt

die Zukunft und die Gegenwart

hier hat die Geschichte uns längst überholt

und nistet im eigenen Dreck

an dieser Grenze wird nichts mehr verzollt

dorthin gibt es auch keinen Weg

 

 

Hier lebt schon lange und unerkannt

eine völlig neue Rasse im Müll

irgendwann lebte sie an unserem Rand

dann wurde es um sie still

sie erkannte als erste die Mülldeponie

als sichersten Ort der Welt

irgendwie war klar darauf schießen die nie

vielleicht war es auch die Flucht vor dem Geld

 

 

Sie bauten sich Höhlen im Luxusstil

und satt wurden sie allemal

alles im Überfluss von allem zuviel

hatte sie die Qual der Wahl

da waren zwar Probleme mit Säuren und Gift

doch wurden alle langsam resistent

und was das politische Leben betrifft

so gab es auch kein Parlament

 

 

Keine Kriege, keine Reichen, kein Hunger, kein Gericht

vergessen im Grab der alten Welt

das natürlich öklogische Gleichgewicht

wurde immer wieder hergestellt

der Schuttabladeplatz als letztes Paradies

und hier überlebt wohl der Rest

im Müll den die alte Welt hinterließ

feiern sie täglich ein Fest

 

© Fred Ape

Songs and lyrics in german and english [-cartcount]