- New: Videos of us on youtube - please check "videos" on this site -
Bardentreff Blaubeuren 2018
Session with Mandy Strobel, John Donarsky and Annette
Singen beim Warnstreik der IG BAU 2019 vor dem Werkstor bei Heidelbergzement Schelklingen
Beim Sommerfest der Freidenker 2017
CWF Koetz- An evening in August

Ein neuer Tag
A new day

 

Die See ist heute rauh, der Himmel dunkelgrau,

die Männer an Bord sind seltsam still.

Am Ufer stehn die Fraun und spüren ganz genau,

daß mancher nicht mehr wiederkommen wird.

Die Schultern mit schwarzen Tüchern verhängt

Das Haar im roten Schal

Und jetzt fahren sie dahin, wer weiß was kommen mag,

und morgen kommt ein neuer Tag.

 

 

Jetzt stehen sie ganz still und sprechen kein Wort

Und sehn wie das Schiff nun kleiner wird.

Und die eine sagt voll Gram: Wißt ihr noch das letzte Mal,

da hatten ihrer Zwanzig sich verirrt.

Zwischen hohen Wellenbergen, den Sturm im Gesicht

Und sie fanden den rechten Heimweg nicht,

wißt ihr noch an jenem Sonntag als das Wrack am Ufer lag,

doch morgen kommt ein neuer Tag.

 

 

Sie werden jeden Abend an dieser Stelle steh’n,

schwarze Tücher zum Zeichen ihrer Not.

Und sie werden sicher beten, daß der Sturm sich bald legt,

und der Herr den Ihren verschont.

Ihren Kindern sagen sie am Abend zum Schlaf,

daß Vater, wenn er wiederkommt, nie wieder fahren darf.

Und dann träumen sie des Nachts vom kühlen Seemannsgrab.

Und morgen kommt ein neuer Tag.

 

 

Und heut stehen sie am Kai, als das Schiff wiederkommt

Und Jensens Knut ist nicht dabei.

Doch der Bug liegt tief im Priel, der Fang war sicher gut,

ein Hoch der Hochseefischerei.

Als der Eigner dann seinen Anteil nimmt,

sieht der Fischer, daß seine Kasse nicht stimmt,

doch er flickt sein Netz für die nächste Fahrt, -

denn morgen kommt bestimmt ein neuer Tag.

 

© Lyrics/Tune: Peter Braukmann, 1977

 

Nach der Kurzgeschichte von Liam O’Flaherty, „Der rote Schal“

 

The sea is rough today

The sky turns to dark grey

The men on board are very quiet.

The women  waiting on the bank

with this feeling in their heart

That some men dont return the next night.

Their shoulders dressed with black capes

Their hair wrapped up with red scarves

The men are bound for the sea  -

not knowing comes what may

But tomorrows dawn is rising, a new  day.

 

They are waiting very quiet,

speaking no word,

as the ship slowly faints away.

Remember the last time,

says one woman dressed in black:

Twenty of them never came back.

Between hugh wave-mountains, storm in their face

There was no way back, there was no saving grace

Remind this sunday,

the shipwreck washed ashore

But tomorrow it’s a new days dawn once more.

 

 

They will standing there each evening

On the same place at the quay

Full of grief, dressed in heavy black coats

Sure they will pray:

"Please Lord,  die down  the storm"

And hope their menwill protected by God.

Every evening the children hear the same lullaby

That father will never allowed again to sail away

Then they are dreaming

from a cold seamans grave

But tomorrows dawn is rising,  a new day.

 

 

They are waiting on the quay,

the ship returns today

And Jack O’ Bryan is not on board.

But the bow lies in the tide-way deep

The fishing  was good, indeed

Hurrah! -  to the offshore- fishing today.

As the owner takes his contingent immediately

The fisher notices he hasn’t enough earned  to be free

But he mends his trawl

for the next time to sail

Tomorrows dawn is rising, a new day.

 

© Lyrics HSR 2008 

 

I sang the English lyrics of the Peter-Braukmann-Song "Ein neuer Tag" in Ireland /Ballybofey during our horse-riding-holidays 2008.

 

Thats the circle we like:

The basic is a short-story from Liam O'Flaherty  named "The red scarf", Peter Braukmann created a very moving song and I created the lyrics for the Irish Folks in English.

 

 

 

Songs and lyrics in german and english [-cartcount]