Ali

 

 

Er heißt Ali, dreiundzwanzig Jahre

Automechaniker, ich kenn ihn ziemlich gut

In der Türkei geboren, spricht kaum Deutsch

Fließend schwäbisch und manchmal hat er Wut

 

Kam hier an mit acht Jahren, beim Vater an der Hand

Jahre später kam dann die Mutter und die andern Kinder hier ins Land.

Wohnt in der Sedanstraße, drei Zimmer sieben Menschen für 1200 Mark

Im Treppenhaus der Hausbesitzer

Die Bildzeitung in der Hand, macht er sich stark:

 

Geh doch zurück in die Türkei

Macht Deutschland von den Türken frei!

 

Ali, 23 Jahre, Automechaniker, ich kenn ihn gut

Erzählt mir von seiner Heimat

Weißt Du, sagt er, da brauchst Du Mut

Folter, Mord und Totschlag, herrschen dort im Land

sind selbstverständlicher Alltag

Polizei hat alles in der Hand

Weil die sind in der Nato un dran interessiert

daß ihr Gebiet nicht zu sehr demokratisch wird

Viele sind auf der Flucht vor dem Terror der Militärs

auch Ali weiß nicht was ihm geschähe

wenn er grade jetzt dort wär

 

Und die Deutschen schrein:

Schickt die Türken heim

Laßt die dort in ihrem Stall

Dann dort allein!

 

Ali, 23 Jahre, hat gerade nen Brief

von seiner Werkstatt erhalten:

Mann sagt er da ärgerst Du Dich schief

Sehr geehrter Herr, wir brauchen Sie nicht mehr

Sie kriegen eine Abfindung und dann ab dahin woher

Sie wissen schon, die Situation, Wirtschaftskrise blablabla,

Es hat uns gefreut, hochachtungsvoll, mit besten Grüßen, schubidua

 

Packen Sie Ihre Koffer und gehen Sie zurück

Mitsamt Vater, Mutter, Frau und Kinder

Versuchen Sie dort ihr Glück

 

Ali, 23 Jahre, ich kenn ihn ziemlich gut

Spricht kaum türkisch, fließend schwäbisch

und auf schwäbisch flucht sichs gut...

 

 

©

Hermann Schleicher-Rövenstrunck